Downloads zum Thema

Kanalsanierungen in Hemdingen und Hetlingen
Kleinere Beeinträchtigungen ab Montag möglich


(Hetlingen, 4. November 2016). 

In der kommenden Woche werden im Auftrag des azv Südholstein in zwei Gemeinden Abwasserkanäle saniert. Für die Kanalsanierung müssen keine Straßen gesperrt werden. Zu rechnen ist jedoch mit kleineren Beeinträchtigungen durch Baufahrzeuge, insbesondere im Bereich der Schächte.

In Hemdingen wird am Montag und Dienstag gearbeitet. In der Straße Röthmoor werden zwischen den Hausnummern 4 und 24 rund 170 Meter des Schmutzwasserkanals saniert. Im Steindamm geht es um rund 100 Meter des Regenwasserkanals: Dieser wird auf Höhe der Hausnummern 43 bis 49 erneuert.

In Hetlingen beginnen die Arbeiten am Donnerstag und dauern voraussichtlich bis Freitag an. Im Gartenweg werden etwa 140 Meter des Regenwasserkanals saniert. In der Hauptstraße wird auf Höhe der Hausnummer 39 an rund 35 Metern des Regenwasserkanals gearbeitet.

Die Kanäle werden im sogenannten grabenlosen Schlauchlinerverfahren saniert. Dafür wird jeweils ein zusammengefalteter Kunststoffschlauch durch die Schächte in den Kanal eingezogen. Mit Druckluft wird er aufgeblasen, so dass er sich aufstellt und an die Innenwand des bereits vorhandenen Rohrs anlegt. Anschließend wird das Material mit UV-Licht ausgehärtet. Der Schlauch bildet nun ein neues, stabiles Rohr innerhalb des alten Kanals. Das Verfahren hat den Vorteil, dass keine Baugruben ausgehoben werden müssen und die Arbeiten vergleichsweise schnell erledigt werden können.

Mit der Kanalsanierung ist die Firma Rohrsanierung Jensen GmbH & Co. KG aus Bordesholm beauftragt. Projektleiter beim azv Südholstein ist Hisham Amer, bei Fragen ist er über die Telefonnummer 04103 964-432 zu erreichen.