Downloads zum Thema

Stadtentwässerung: Gutes Jahresergebnis für 2016
Verbandsversammlung tagt in neuer Zusammensetzung


(Hetlingen, 11. Juli 2017). 

Ein Plus in Höhe von 18.000 Euro: Das ist das Jahresergebnis der Stadtentwässerung Glückstadt (SEG) für 2016. Der Gewinn fließt in die Rücklagen ein. Der Jahresabschluss ist Thema bei der heutigen Verbandsversammlung im Rathaus. Erstmals tagt das Gremium regulär in neuer Zusammensetzung – dem Zweckverband sind im April die Gemeinden Blomesche Wildnis, Engelbrechtsche Wildnis, Herzhorn und Kollmar beigetreten.

Aus ihren Reihen wählen die Verbandsvertreter einen zweiten Stellvertreter für den Vorsitzenden der Verbandsversammlung, Dr. Manfred Lück, sowie einen zweiten Stellvertreter für Ver-bandsvorsteherin Christine Mesek. Beide Positionen sollen satzungsgemäß Vertreter der neu hinzugekommenen Umlandgemeinden übernehmen.

Die Anlagen aus dem Bereich der neuen Verbandsmitglieder werden zurzeit ins System der SEG eingefügt: „Im Mai haben wir die so genannte Transportleitung übernommen, mit der das Abwasser aus den Umlandgemeinden in die Kläranlage Glückstadt befördert wird. Wir integrieren die notwendigen Arbeiten zur Wartung und Instandhaltung jetzt in unsere laufenden Prozesse. Erste Maßnahmen sind bereits erledigt“, so Mesek.

Eine zuverlässige und vor allem zukunftssichere Abwasserableitung ist auch das Ziel des Ka-nalsanierungsprogramms für Glückstadt: Bis voraussichtlich 2028 wird das gesamte Schmutz- und Regenwassernetz gemäß der gesetzlichen Vorgaben umfassend saniert. Insgesamt inves-tierte die SEG im vergangenen Jahr knapp zwei Millionen Euro in die Sanierung der Leitungen. In der Nordmarksiedlung wurden die Kanäle im Pappelweg und im Elsterweg erneuert. Im Lent-zenweg wurde von Juni 2016 bis Juni 2017 die Schmutzwasserleitung auf Vordermann gebracht und ein neuer Regenwasserkanal gebaut.

Seit März des vergangenen Jahres läuft ein auf drei Jahre angelegtes Bauprojekt zur Sanierung der Kanäle in der Straße Am Kommandantengraben. Die Kanalbauarbeiten, im vergangenen Jahr an der Kreuzung Am Fleth begonnen, sind inzwischen bis zum Kurvenbereich auf Höhe des Grundstücks Am Kommandantengraben 1 vorgerückt. Im Abschnitt zwischen Ballhausstraße und Palaisgarten ist die Asphalttragschicht bereits fertiggestellt, zurzeit werden dort die Gehwege und Parkflächen wiederhergestellt. Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Saniert wird außerdem in der Königsberger Straße ein circa 200 Meter langes Stück der Druckrohrleitung, mit der das städtische Abwasser zur Kläranlage befördert wird. Auf 2018 verschoben wurde dagegen der fünfte Bauabschnitt zur Kanalsanierung in der Nordmarksiedlung, da der öffentliche Auftrag für 2017 nicht wirtschaftlich vergeben werden konnte.

Genau 978.422 Kubikmeter Abwasser wurden 2016 in der Glückstädter Kläranlage gereinigt, etwas weniger als im Vorjahr. Das Reinigungsergebnis blieb so gut wie konstant: 95 Prozent der organischen Schmutzstoffe, 94 Prozent des Stickstoffs und fast 100 Prozent des im Abwasser enthaltenen Phosphors wurden aus dem Abwasser entfernt.