Einführung einer Niederschlagswassergebühr in Kummerfeld

Bei der Einwohnerversammlung am 20. Februar 2019 wurde angekündigt, zum 01. Januar 2020 eine Niederschlagswassergebühr einzuführen. Der Beschluss hierzu wurde durch die Gemeindevertretung Kummerfelds gefasst.

Die Gebühr wird für die angeschlossenen bebauten und befestigten Flächen Ihres Grundstückes erhoben.

Wie hoch ist die Gebühr?

Da die tatsächlich angeschlossenen Flächen noch nicht bekannt sind, steht die endgültige Höhe der Gebühr noch nicht fest. Eine erste Abschätzung ergab eine Höhe von 0,64 €/m².

Warum wird eine Niederschlagswassergebühr eingeführt?

Bis heute werden die Kosten für die Niederschlagswasserbeseitigung aus dem Gemeindehaushalt finanziert. Die Landesregierung fordert jedoch, dass in der Gemeinde anfallende Kosten, wenn es sich um Benutzungsgebühren handelt, verursachergerecht erhoben werden müssen. Daher hat die Gemeindevertretung den Beschluss gefasst, die Niederschlagswassergebühr einzuführen.

Wo entstehen Kosten für die Niederschlagsentwässerung?

Der Boden in Kummerfeld lässt kaum, respektive keine Versickerung von Niederschlagswasser zu. Ohne Kanäle und Gräben wären Gärten und tiefer liegende Grundstücke schnell überschwemmt. Kosten entstehen überwiegend für Bau und Unterhaltung der Gräben und Niederschlagswasserkanäle. Auch die Regenrückhaltebecken der Gemeinde, die eine Überlastung des Systems bei Starkregen vermeiden helfen, müssen gepflegt werden.

Wonach bemisst sich die Gebühr?

Die tatsächliche Jahresmenge an Niederschlagswasser, die pro Quadratmeter fällt, dürfte überall in Kummerfeld gleich sein. Unterschiedlich ist der Versiegelungsgrad jedes einzelnen Grundstückes und damit die Niederschlagswassermenge, die von dort in den Kanal gelangt. Über die versiegelten Flächen kann man Rückschlüsse auf die Menge ziehen, die von jedem Grundstück abfließt, deshalb ist dies der geeignete Maßstab für die Niederschlagswassergebühr.

Die Flächenermittlung:

Die Grundlagen für die Einführung der Niederschlagswassergebühr haben die Gemeinde und der AZV Südholstein gemeinsam erarbeitet. Bitte helfen Sie uns bei der Ermittlung der tatsächlich angeschlossenen Flächen, die für die Berechnung der Niederschlagswassergebühr benötigt werden.

Bitte füllen Sie dazu den Fragebogen aus und senden ihn bis zum 30.04.2019 an den AZV Südholstein zurück.


Für Rückfragen stehen Ihnen gerne die Mitarbeiter des AZV Südholstein zur Verfügung.

Sie können diese über die Kundenservicenummer 04103 964 530 telefonisch erreichen.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit die Faxnummer 04103 964 44 530 oder die E-Mail Adresse kundenbetreuung@azv.sh für Fragen zu nutzen.

An den nachfolgenden Tagen führen Mitarbeiter/innen des AZV Südholstein im Büro der Bürgermeisterin, Bundesstraße 72, Kummerfeld (Gemeindeverwaltung), Sprechstunden durch:

• Am Dienstag, den 26.03.2019 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16.00 Uhr

• Am Donnerstag, den 28.03.2019 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

• Am Mittwoch, den 03.04.2019 in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Vielen Dank für Ihr Verständnis, Ihre Mithilfe und die fristgerechte Rücksendung Ihres ausgefüllten Erfassungsbogens!

Informationsblatt zum Fragebogen

Fragebogen

AQUA-AGENTEN in Südholstein – Die Arbeit mit dem Koffer

Neues Fortbildungsangebot für Lehrkräfte und außerschulische Bildungsakteure

Das Bildungsprojekt AQUA-AGENTEN ermöglicht es Kindern der Klassenstufen 3 bis 6, auf kreative Weise die Bedeutung von Wasser für Mensch, Natur und Wirtschaft zu entdecken. Das angebotene Lehr- und Unterrichtsmaterial aus dem „AQUA-AGENTEN-Koffer“ sorgt für spannende Unterrichtseinheiten, die darüber hinaus mit einem außerschulischen Aktionstag, z.B. im Klärwerk Hetlingen, verknüpft werden.

Der Fortbildungsworkshop stellt den AQUA-AGENTEN-Koffer und die Themenwerkstatt näher vor. Die Teilnehmer bekommen Gelegenheit, die darin enthaltenen, methodisch aufbereiteten Aufgaben und Spiele kennen zu lernen und selbst damit zu arbeiten.

Termine und Orte:
Mittwoch, 20.02.2019 in Elmshorn (Kreisverwaltung Pinneberg)   oder
Mittwoch, 22.05.2019
in Quickborn (Ort wird noch bekanntgegeben)  oder
Mittwoch, 12.06.2019
in Wedel (Ort wird noch bekanntgegeben)

Zeit: 15.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Weitere Informationen zum Bildungsprojekt

Information für Kunden mit Reststoffanlieferungen

Aufgrund eines notwendigen Umbaus der Annahmestation entfällt künftig die Durchflussmessung bei der Einleitung. Die mengenmäßige Erfassung der eingeleiteten Stoffe erfolgt ab dem 1. Oktober 2017 ausschließlich über die Fahrzeugwaage. Ab dann werden alle Abrechnungen, ursprünglich in €/m³, auf die Einheit €/Mg umgestellt. Bestehende Einleitgenehmigungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit und werden nach und nach auf die geänderte Abrechnungseinheit umgestellt.

Reststoffannahme

AQUA-AGENTEN in Südholstein: Wasserwissen für Schulklassen

Das Bildungsprojekt AQUA-AGENTEN ermöglicht es Kindern, auf kreative Weise die Bedeutung von Wasser für Mensch, Natur und Wirtschaft zu entdecken. Die Jungen und Mädchen bekommen die Gelegenheit, mit Spaß und Neugier die Vielfalt von Wasser zu erforschen, selbstbewusst Fragen zu stellen und Antworten zu finden, sich auszuprobieren und gemeinsam Lösungen für Probleme zu entwickeln. Mit dem Bildungsangebot AQUA-AGENTEN werden sie motiviert, sich für den Schutz der Lebensgrundlage Wasser einzusetzen und ein verantwortungsvolles Miteinander in der Gesellschaft aktiv zu gestalten.

Der Kreis Pinneberg als Projektträger und der AZV Südholstein setzen das Modellprojekt AQUA-AGENTEN Südholstein ab März 2017 gemeinsam mit weiteren Partnern aus der Region um.

Mehr Info:   AQUA-AGENTEN

Die Toilette ist kein Mülleimer!

Wasserschutz beginnt zu Hause: In unserem Flyer erfahren Sie, was Sie tun können, um die Ressource Wasser zu schonen. Abfall oder Medikamentenreste sollten beispielsweise niemals im Abfluss landen.

Machen Sie mit! Den Flyer mit vielen nützlichen Tipps finden Sie auf unseren Internetseiten zum Thema Umweltschutz im Haushalt.

Dem gedruckten Flyer liegt ein Aufkleber bei, mit dem Sie sich und andere motivieren können, die Umwelt zu schützen. Flyer und Aufkleber können Sie gern auch bei uns bestellen.