Für eine sichere Abwasserentsorgung

Die Voraussetzung für eine funktionierende und sichere Abwasserentsorgung ist eine intakte Infrastruktur. Nur wenn die Rohrleitungen und alle weiteren Anlagen in einem guten Zustand sind, kann das Abwasser ordnungsgemäß abtransportiert werden.

Jedes Jahr investieren wir große Summen und führen zahlreiche Bauprojekte aus, um die uns anvertrauten Anlagen instand zu halten und zukunftssicher zu gestalten. Auf dieser Seite finden Sie Information rund um aktuelle Baustellen im Auftrag des AZV Südholstein und der Stadtentwässerung Glückstadt.

Wir sind immer darum bemüht, Beeinträchtigungen durch unsere Baumaßnahmen so gering wie möglich zu halten. Einschränkungen oder Sperrungen sind jedoch nicht immer vermeidbar. Dafür bitten wir um Verständnis.

Bitte wählen Sie Ihre Gemeinde:

Stadt/GemeindeBaumaßnahmeBaubeginnGepl. Bauende

BarmstedtKrückaudüker - Neue Leitung für Regenwasserentsorgung08. November 2021Frühjahr 2022

Ab dem 8. November 2021 startet im Umfeld der Krückau in Barmstedt die erste von drei Baumaßnahmen im Auftrag des Abwasser-Zweckverbands (AZV) Südholstein: Unter der Krückau hindurch wird eine neue Dükerleitung verlegt, die Regenwasser aus Richtung Kampstraße in den Krückau-Seitengraben ableitet.

Aufgrund der Baumaßnahme muss der Fuß- und Radweg zwischen Kampstraße/Amalie-Schoppe-Weg und Küsterkamp gesperrt werden. Nach Abstimmung mit dem Ordnungsamt soll die Sperrung während der Bauarbeiten phasenweise aufgehoben werden, sofern die Arbeiten dies zulassen. Als Ausweichmöglichkeit und Ersatzschulweg dient der Weg über die weiter östlich gelegene Krückaubrücke und durch den Stadtpark. Die Stadt Barmstedt kümmert sich mit Unterstützung des AZV Südholstein um eine dauerhafte Beleuchtung für diesen Weg. Alternativ kann auch die weiter westlich gelegene Brücke am Freibad zur Überquerung der Krückau genutzt werden. Die Nutzung des Wanderwegs muss voraussichtlich nicht eingeschränkt werden.

Während der Anlieferung von Material und Gerätschaften wird es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch Baustellentransporte, Schwerlasttransporte und LKW im Innenstadtbereich, im Küsterkamp und im Amalie-Schoppe-Weg kommen.

Der zeitliche Verlauf der Bauarbeiten ist stark von der Witterung abhängig: Bei vermehrten Regenfällen und Überflutung der Baustelle kann nicht gebaut werden. Daher ist die Dauer nicht exakt vorherzusehen – geplant ist die Fertigstellung bis zum frühen Frühjahr 2022.

Die bisherige Dükerleitung stammt aus dem Jahr 1930. Mit rund 30 Zentimetern Durchmesser ist sie inzwischen zu klein. Die rund 44 Meter lange neue Dükerleitung wird im gesteuerten Rohrvortriebsverfahren verlegt: Von einer Startbaugrube aus werden Rohre aus glasfaserverstärktem Kunststoff unterhalb der Krückausohle in den Boden gepresst. Der Düker hat einen Durchmesser von 60 Zentimetern und verläuft rund 1,5 Meter unterhalb der Krückausohle.

Südlich der Krückau wird die Dükerleitung mit einer zwölf Meter langen Anschlussleitung an den neu gebauten Regenwasserkanal in der Kampstraße angebunden – dies geschieht in offener Bauweise, das bedeutet, mittels Baugruben auf ganzer Länge. Nördlich der Krückau wird der Düker zunächst provisorisch an den Krückau-Seitengraben angebunden. Eine endgültige Anbindung ist mit der geplanten Verrohrung des Krückau-Seitengrabens im kommenden Jahr vorgesehen.

Der Bau des neuen Dükers dient dazu, Regenwasser auch in Zukunft sicher und reibungslos ableiten zu können – auch im Hinblick auf den Klimawandel. Der AZV Südholstein investiert rund 750.000 Euro in den Bau.

GlückstadtFriedrich-Ebert-Straße: Erneuerung Schmutz- und RegenwasserkanalJuni 2021Mai 2022

Es werden sämtliche Kanäle (Schmutz- und Regenwasser, Baujahr SW= ca. 1960, Baujahr RW = 1920) auf einer Länge von ca. 220 m in offener Bauweise erneuert. Die alten Kanäle sind durch Setzungsschäden (Unterbögen, verschobene Verbindungen der Rohre) nicht mehr betriebssicher gewesen. Die neuen Kanäle werden in einer optimierten Trassenführung verlegt. Hierdurch sind weniger Kanalschächte notwendig und das etwas höhere Gefälle der Kanäle sorgt für einen besseren Durchfluss des Abwassers.

Zudem werden ca. 40 Hausanschlüsse (RW und SW zusammen) mit im Zuge der Baumaßnahme erneut.

Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung der Friedrich-Ebert-Straße durchgeführt. Für die Organisation der Müllentsorgung ist die Firma STRABAG (Baufirma) zuständig.

Das Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtenwässerung Glückstadt (SEG),  der Stadt Glückstadt und den Stadtwerken Glückstadt GmbH.

Dementsprechend werden sämtliche Versorgungsleitungen und Verkehrsflächen gleich mit erneuert.

BarmstedtDüsterlohe: Erneuerung des Regenwasserkanals in 5 Bauabschnitten06. April 2021Dezember 2022

In der Düsterlohe in Barmstedt beginnen in der Woche nach Ostern umfangreiche Straßen-, Versorgungs- und Kanalbauarbeiten. Die Stadtwerke Barmstedt erneuern die Versorgungsleitungen. Der Abwasser-Zweckverband (AZV) Südholstein baut den Regenwasserkanal neu und ersetzt die Regenwasserhausanschlüsse. Im Auftrag der Stadt Barmstedt werden anschließend die Straße und die Gehwege erneuert.

Gearbeitet wird in fünf Bauabschnitten bis voraussichtlich Ende 2022. Für die Baumaßnahme ist eine Vollsperrung der Straße notwendig. Da die Düsterlohe aus mehreren Richtungen befahren werden kann, kann jeweils eine andere Zufahrt genutzt werden. Anwohner und Anlieger können die Straße bis zum jeweiligen Standort der Baustelle befahren. Eine Umleitungsstrecke wird jederzeit ausgeschildert sein. Dabei wird explizit auf die Wege zum Kreisjugendring, zum Sportplatz sowie zur Waldgaststätte „Zum Pilz“ hingewiesen.

Die Bauarbeiten beginnen an der Einmündung Düsterlohe/Große Gärtnerstraße beim Spielplatz (nahe Düsterlohe 52). Von dort aus arbeiten sich die Bautrupps bis Jahresende etappenweise bis zum Neubaugebiet vor (westlich von Düsterlohe 36). Der östliche Teil der Düsterlohe ist 2022 an der Reihe.

Die Stadt Barmstedt wird im Zuge dieser Baumaßnahme den 880 Meter langen Straßenabschnitt vollständig erneuern. Die Straßenbreite wird 5,50 Meter und die Gehwegbreite 1,50 Meter betragen. Die Oberfläche der Straße wird mit Asphalt befestigt. Die Gehwege werden aus Beton-Rechteckpflaster hergestellt. Im Zuge dieser Arbeiten werden die gesamte Straßenentwässerung und Straßenbeleuchtung neu erstellt.

Der AZV wird den neuen Regenwasserkanal auf rund 880 Metern in offener Bauweise verlegen. Die neuen Rohre werden in einer Tiefe von maximal 4,50 Metern liegen. Für die neuen Regenwasserhausanschlussleitungen muss vor jedem Grundstück eine kleinere Baugrube ausgehoben werden.

Mit dem Ausbau der Düsterlohe haben die Stadt Barmstedt, die Stadtwerke und der AZV Südholstein die Firma Krebs Tief- und Straßenbau GmbH beauftragt.

HetlingenKlärwerk Hetlingen: Modernisierung der mechanischen Reinigungsstufe20152021

Die mechanische Abwasserreinigung (MAR) des Klärwerks Hetlingen wird seit März 2015 umgebaut.
Weitere Informationen