Downloads zum Thema

Hainholzer Damm: Asphaltierungsarbeiten im Oktober
Im südlichen Teil Verzögerung aufgrund Bodenbeschaffenheit


(Hetlingen, 19. Sep 2018).

Im Oktober wird der Hainholzer Damm in Elmshorn zwischen Hausnummer 33 und der Einmündung Hainholz asphaltiert. Voraussichtlicher Beginn der Arbeiten ist der 8. Oktober, eingeplant sind insgesamt rund vier Wochen. Während der Asphaltierung muss die Fahrbahn zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt werden. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die Straße Hainholz ist im Kreuzungsbereich durchgängig halbseitig befahrbar.

Im südlicher gelegenen Teil des Hainholzer Damms (ab Einmündung Hainholz) verläuft die Straßenführung weiterhin einspurig. Die Durchfahrt ist nur für Anwohner und Busverkehr freigegeben. Die provisorische Ampelanlage an der Unterführung Adenauerdamm bleibt bestehen.

Im südlichen Teil des Hainholzer Damms ruhen die Bauarbeiten zurzeit aufgrund einer notwendigen Umstellung des Bauverfahrens. Auf einem Teilstück von rund 400 Metern zwischen Hainholz und Bahnübergang werden die Rohre nun unterirdisch im sogenannten grabenlosen Vortriebsverfahren verlegt. Aufgrund der schwierigen Bodenbeschaffenheit kann in dem betreffenden Teilstück in 6,50 Metern Tiefe nicht wie vorgesehen mit offenen Baugruben gearbeitet werden. Ab Oktober wird die Baustelle für das neue Verfahren vorbereitet. Je nach Witterung können die Arbeiten bis zum Frühjahr 2019 andauern.

Baucontainer und Baumaterialien werden auch während der verbleibenden Bauzeit auf der „Bürgermeisterwiese“ an der Ecke Heidmühlenweg/Nordender Weg gelagert. Nach Abschluss der Arbeiten wird dort die Grünfläche wiederhergestellt.

Bereits vollständig abgeschlossen sind der Bauabschnitt im Hainholzer Damm zwischen Hamburger Straße und Plinkstraße sowie ein Teilstück zwischen dem Nordender Weg und der Bahntrasse, wo die Bahnschienen im Rohrvortriebsverfahren unterquert wurden.

Im Rahmen einer größeren Baumaßnahme verlegt der Abwasser-Zweckverband (AZV) Südholstein im Hainholzer Damm auf einer Länge von rund 1.500 Metern einen neuen Abwasserkanal. Die Maßnahme ist notwendig geworden, da eine bislang bei starken Niederschlägen genutzte Leitung der Stadtentwässerung Elmshorn aufgrund der Innenstadtsanierung weichen muss. Der AZV Südholstein baut eine neue Zweitleitung, um das Abwasser bei stärkeren Regenfällen weiterhin zuverlässig ableiten zu können.

Der AZV Südholstein ist unter der Telefonnummer 04103 964-0 erreichbar.