Downloads zum Thema

Futtern für den guten Zweck: das Leben des Pantoffeltierchens
Elf Schüler erkunden am Wasserforschertag das Klärwerk Hetlingen


(Hetlingen, 22. Oktober 2015). 

Elf Schüler zwischen neun und zwölf Jahren sind heute im Klärwerk Hetlingen zu Gast: Als „Wasserforscher“ gehen sie dem Verbleib des häuslichen Abwassers auf den Grund. Diesmal haben sich Jugendliche aus Elmshorn, Ellerhoop, Heist, Tornesch und Uetersen angemeldet.

Durch den Abfluss und weg? Mitnichten. Bis es wieder sauber ist, hat das Abwasser einen langen Weg vor sich: Zunächst fließt es durch viele Kilometer Kanalisation bis zum Klärwerk.  Dort muss es verschiedene Reinigungsstufen durchlaufen, bis es schließlich gereinigt in die Elbe fließen darf. Ein Durchlauf im Klärwerk dauert etwa zwei Tage. Was dabei genau passiert, erkunden die Schüler beim Wasserforschertag im Klärwerk Hetlingen. Im Zentrum der Veranstaltung steht die große Klärwerksrallye: Die jungen Nachwuchsforscher lernen die einzelnen Stationen der Abwasserreinigung kennen und müssen dabei knifflige Aufgaben lösen.

Los geht’s um neun Uhr mit Begrüßung, Einkleidung und Frühstück. Anschließend geht es zur Erkundungstour über das Klärwerksgelände. Das Highlight der Klärwerksrallye ist der Besuch im Labor. Ein Blick durch das Mikroskop offenbart das Geheimnis der Abwasserreinigung: Mit etwas Glück lassen sich Pantoffel- oder Glockentierchen bei der Arbeit beobachten. Sie ernähren sich von den organischen Schmutzstoffen im Abwasser und tragen so wesentlich dazu bei, das Wasser wieder sauber zu bekommen. „Die Mikroorganismen sind zwar klein, für die Kinder aber das Größte. Die Kinder sind meist sehr verblüfft, dass so kleine Lebewesen eine so wichtige Aufgabe für Mensch und Natur übernehmen“, so Ute Hagmaier, Referentin für Umwelt und Bildung beim azv Südholstein.

Die Wasserforscher sind eine Aktion im Rahmen des Ferienpass-Programmes und werden in Kooperation mit dem Kreisjugendring Pinneberg e. V. ausgerichtet. Der Wasserforschertag im Klärwerk feiert dieses Jahr Jubiläum: Bereits im zehnten Jahr in Folge gibt der azv Südholstein Kindern und Jugendlichen aus der Region die Gelegenheit, sich in den Ferien mit dem Thema Abwasserreinigung und Umweltschutz auseinanderzusetzen.