Downloads zum Thema

Mädchen erobern das Klärwerk Hetlingen
Beim Girls‘ Day lernen Schülerinnen technische Berufe kennen


(Hetlingen, 23. April 2015). 

Am heutigen Girls‘ Day erkunden 15 Mädchen „typische Männerberufe“ im Klärwerk Hetlingen. Die Schülerinnen im Alter von 11 bis 16 Jahren kommen aus Wedel, Uetersen, Tornesch, Elmshorn, Barmstedt, Tangstedt, Borstel-Hohenraden, Neuendeich, Hetlingen und Rissen. Nach der Begrüßung durch azv-Vorstand Christine Mesek werden die Mädchen erst einmal neu eingekleidet: für viele das erste Mal in Blaumann und Sicherheitsschuhen. Aber die Schülerinnen sollen beim azv nicht nur zusehen, sondern die verschiedenen Berufsbilder aktiv erkunden. Wie im echten Arbeitsleben wird dabei natürlich auch auf die Sicherheit geachtet.

Unter Anleitung von Ausbildern und Auszubildenden des azv Südholstein lernen die Mädchen die vier Berufe kennen, in denen das Kommunalunternehmen regelmäßig Nachwuchskräfte ausbildet: Fachkraft für Abwassertechnik, Industriemechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik und Fachkraft für Lagerlogistik. 

In der Maschinen- und Elektrowerkstatt stehen unter anderem Schweißen und Löten auf dem Programm. Die Schülerinnen stellen zwei raffinierte Würfelspiele her, die sie im Anschluss mit nach Hause nehmen können. Natürlich geht es im Klärwerk auch ums Wasser: Die Mädchen analysieren  Abwasserproben am Mikroskop und finden heraus, wie die unterschiedlichen Reinigungsstufen funktionieren. Welche logistischen Arbeiten erforderlich sind, damit der Klärwerksbetrieb reibungslos abläuft, finden die jungen Besucherinnen im Magazin heraus.

Der Mädchen-Zukunftstag gibt Schülerinnen die Chance, erste Einblicke in die Berufswelt zu bekommen und dabei Berufe zu entdecken, die sie sonst möglicherweise nicht in Betracht gezogen hätten. „Bei den praktischen Übungen merken viele der Schülerinnen, dass sie über Fähigkeiten in handwerklichen und technischen Bereichen verfügen, die sie sich vorher nicht zugetraut hätten“, sagt Ute Hagmaier, Referentin für Umwelt und Bildung beim azv Südholstein. Das Kommunal-unternehmen ist bereits zum elften Mal beim Girls‘ Day dabei. Die Plätze waren auch in diesem Jahr schnell ausgebucht.

Beim azv Südholstein gibt es zahlreiche Frauen in technischen Berufen und auch in Führungspositionen: Seit April steht mit Christine Mesek erstmals eine Frau an der Spitze des Kommunalunternehmens. In der zweiten Führungsebene sind drei von fünf Posten mit Frauen besetzt, von allen 39 Führungskräften des Unternehmens sind rund 36 Prozent weiblich. In der gesamten Mitarbeiterschaft liegt der Frauenanteil bei circa 30 Prozent. Wie in vielen Unternehmen ist aber auch beim azv der Anteil der weiblichen Mitarbeiter in der Verwaltung höher als beispielsweise in den Werkstätten. Ganz unabhängig vom Geschlecht gilt: Der azv ist stets an geeigneten Nachwuchskräften interessiert. „Der Girls‘ Day ist für uns eine gute Gelegenheit, uns als Ausbildungsbetrieb vorzustellen“, so Hagmaier. Wer den azv genauer kennenlernen möchte, kann sich auch für ein mehrwöchiges Schülerpraktikum bewerben. 

Der Girls‘ Day wird vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. in Bielefeld koordiniert. An dem jährlich stattfindenden Aktionstag Ende April informieren sich in ganz Deutschland Mädchen über Berufsmöglichkeiten jenseits traditioneller Rollenbilder. Im Jahr 2014 erkundeten rund 103.000 Mädchen technische und naturwissenschaftliche Berufe bei mehr als 9.000 Unternehmen und Organisationen.


  • Dateigröße: 30 KB 

    pdf herunterladen
  • Konzentriert beim Bohren: Am Ende des Tages dürfen Eva (11) aus Neuendeich und die anderen Mädchen die selbst hergestellten Würfelspiele mit nach Hause nehmen.

    ©azv Südholstein/Axel Buhmann
    Dateigröße: 494 KB  · Format: 1772 x 1181

    JPG herunterladen
  • Melissa Elayda (12 Jahre, links) aus Rissen und Jule (12 Jahre, rechts) aus Wedel analysieren eine Abwasserprobe unter dem Mikroskop.

    ©azv Südholstein/Axel Buhmann
    Dateigröße: 440 KB  · Format: 1772 x 1181

    JPG herunterladen
  • Die Schülerinnen mit Ausbildern und Mitarbeitern des azv Südholstein sowie Vorstand Christine Mesek (zehnte von rechts).

    ©azv Südholstein/Axel Buhmann
    Dateigröße: 779 KB  · Format: 2126 x 1353

    JPG herunterladen