Downloads zum Thema

Schüler unterrichten Schüler, was nicht in die Toilette darf


(, 30. August 2019).

Viele Dinge gehören nicht in die Toilette, weil sie Abwasserkanäle verstopfen oder Probleme bei der Abwasserreinigung verursachen. Es ist also sinnvoll, wenn bereits Kinder Verständnis für dieses Thema entwickeln. Das funktioniert am besten spielerisch und auf einer Augenhöhe. Diesen Ansatz verfolgt das Bildungsprojekt „AQUA AGENTEN in Südholstein“. Es vermittelt Schülern das notwendige Wissen, um es auch an andere Kinder weiterzugeben.  Davon profitierte beispielsweise die dritte Klasse der Grundschule Haseldorfer Marsch. Sie wurde von AQUA AGENTEN der Moorreger Gemeinschaftsschule Am Himmelsbarg besucht und zum Thema unterrichtet.

In ein Klo zu greifen und Sachen herauszuholen, die nicht ins Abwasser gelangen dürfen, klingt nicht besonders schön. Die Drittklässler der Grundschule Haseldorfer Marsch hatten aber viel Spaß dabei. Allerdings handelte es sich dabei um eine harmlose saubere Campingtoilette. Sechs Schüler der Moorreger Gemeinschaftsschule Am Himmelsbarg in Begleitung ihres Lehrers Timo Knittler hatten sie als Demonstrationsobjekt in die Klasse mitgebracht. Die Fünftklässler aus Moorrege waren zuvor beim Abwasser-Zweckverband Südholstein in Hetlingen zu AQUA AGENTEN ausgebildet worden und gaben mit dem Besuch ihr Wissen spielerisch an die Grundschüler weitergeben. Mit dem Bildungsprojekt „AQUA-AGENTEN in Südholstein“ geben der Kreis Pinneberg und der AZV Südholstein gemeinsam mit weiteren Partnern Kindern die Möglichkeit, auf kreative Weise die Bedeutung von Wasser für Mensch, Natur und Wirtschaft zu entdecken.

„Der Griff ins Klo“ ist bei AQUA AGENTEN-Einsätzen eine ebenso anschauliche wie beliebte Lerneinheit zum Thema, das auch in Haseldorf für viel Spaß sorgte. Nacheinander griffen mehrere Grundschüler in das Campingklo, um dort deponierte Gegenstände herauszuholen und vorzuzeigen. Die Klasse sollte dann beurteilen, ob diese ins Abwasser dürfen – und falls nicht, in welche Abfalltonne sie gehören.

Anschließend durften die „Kleinen“ selbst kreativ werden und malten Bilder von Lebensmitteln, Wattenstäbchen, Feuchttüchern und anderen Dingen, die nicht ins Klo gehören. Diese wurden dann ausgeschnitten und auf ein Plakat geklebt, das in der Grundschule aufgehängt wurde.

Klassenlehrerin Marina Pflüger freute sich über den Besuch aus Moorrege: „Natürlich ist es nicht ganz einfach, so eine Aktion in den Schulalltag einzubinden. Doch es lohnt sich, die Themen Wasser und Abfall sind bei uns sehr wichtig. Heute haben meine Schüler dazu viel gelernt und gleichzeitig eine Menge Spaß gehabt.“ Ihr Kollege Timo Knittler kann das bestätigen: „Wir haben bereits vergleichbare Aktionen durchgeführt und wissen, wie gut das die schulübergreifende Wissensvermittlung und die Vernetzung der Schulen untereinander fördert.“ Die Ausbildung einiger Haseldorfer Schüler beim AZV Südholstein zu AQUA AGENTEN ist bereits beschlossene Sache, ebenso ist ein Besuch im Hetlinger Klärwerk geplant.

 

Hintergrundinformation: „AQUA-AGENTEN in Südholstein“

Das Bildungsprojekt „AQUA-AGENTEN in Südholstein“  ermöglicht es Kindern der Klassenstufen 3 bis 6, auf kreative Weise die Bedeutung von Wasser für Mensch, Natur und Wirtschaft zu entdecken. Mit dem Bildungsangebot der AQUA-AGENTEN werden sie motiviert, sich für den Schutz der Lebensgrundlage Wasser einzusetzen und ein verantwortungsvolles Miteinander in der Gesellschaft aktiv zu gestalten. Der Kreis Pinneberg als Projektträger und der AZV Südholstein setzen das Modellprojekt AQUA-AGENTEN in Südholstein gemeinsam mit weiteren Partnern aus der Region um. Das Projekt AQUA-AGENTEN ist eine Initiative der Umweltstiftung Michael Otto, gefördert wird es von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.


  • „Was darf nicht in die Toilette?“: Zwei Moorreger AQUA AGENTEN präsentieren das Plakat, das die Haseldorfer Grundschüler zum Thema gebastelt haben. Bildnachweis: AZV Südholstein

    „Was darf nicht in die Toilette?“: Zwei Moorreger AQUA AGENTEN präsentieren das Plakat, das die Haseldorfer Grundschüler zum Thema gebastelt haben. Bildnachweis: AZV Südholstein
    Dateigröße: 823 KB

    jpg herunterladen
  • Viel Spaß und viel gelernt: Der „Griff ins Klo“ kam bei den Drittklässlern gut an. Bildnachweis: AZV Südholstein

    Viel Spaß und viel gelernt: Der „Griff ins Klo“ kam bei den Drittklässlern gut an. Bildnachweis: AZV Südholstein
    Dateigröße: 449 KB

    jpg herunterladen
  • Entsorgung des Abfalls in der gelben oder in der blauen Tonne? Bei manchen Fragen war die Entscheidung nicht ganz einfach. Bildnachweis: AZV Südholstein

    Entsorgung des Abfalls in der gelben oder in der blauen Tonne? Bei manchen Fragen war die Entscheidung nicht ganz einfach. Bildnachweis: AZV Südholstein
    Dateigröße: 538 KB

    jpg herunterladen
  • Dateigröße: 394 KB

    pdf herunterladen