Downloads zum Thema

Bauarbeiten in der August-Christen-Straße früher fertig als geplant
Buchentwiete ab Montag für eine Woche gesperrt


(Hetlingen, 11. Juli 2014). 

Endspurt für die Bauarbeiten in der August-Christen-Straße: 

Ab Mittwoch ist die Straße zwischen der Kreuzung Feldstraße und der Einmündung der Bahnhofstraße wieder befahrbar. Dafür beginnen dann die Arbeiten am dritten und letzten Bauabschnitt zwischen Bahnhofstraße und dem Bahnübergang Nappenhorn. Die rund 40 Meter lange Strecke ist für circa vier Wochen gesperrt. Der Autoverkehr wird über die Mühlenstraße und die Gebrüderstraße umgeleitet.Abschließend wird die Fahrbahn in der gesamten August-Christen-Straße erneuert. Dafür wird die Straße während der Sommerferien erneut für einen Tag gesperrt. „Der Termin wird vorab bekanntgegeben. Auf jeden Fall können wir die Baumaßnahme früher als geplant abschließen“, so Jan Rogge, Projektleiter beim azv Südholstein. Voraussichtlich ist die gesamte Straße bereits ab Mitte August

wieder durchgehend befahrbar.  „Wir sind schneller vorangekommen als geplant. Das gute, weitgehend trockene Wetter hat da eine Rolle gespielt. Vor allem hat aber die Abstimmung aller Beteiligten gut geklappt.“

Seit Ende März erneuern der azv Südholstein, die Stadt Barmstedt und die Stadtnetze Barmstedt auf einem insgesamt rund 240 Meter langen Bauabschnitt in der August-Christen-Straße den Regenwasserkanal, den gesamten Straßenaufbau und die Gas-, Strom- und Wasserleitungen. Zudem werden Leerrohre für das Glasfasernetz verlegt. Ursprünglich sollte in der August-Christen-Straße bis Ende September gebaut werden. Im Jittkamp und im Meßhorn werden zurzeit ebenfalls Kanäle und Straßen erneuert. Auch hier verläuft bislang alles nach dem vorgegebenen Zeitplan.

Eine kleine Baustelle muss der azv Südholstein in der kommenden Woche in der Buchentwiete einrichten: Auf rund 20 Metern wird die Straße ab Montag, 14. Juli, für eine Woche gesperrt. Hier wird ein Grundstück neu an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen. Die Straße ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anwohner können ihre Häuser und Wohnungen aber während der Bauzeit durchgehend erreichen.