Downloads zum Thema

Bauarbeiten in der August-Christen-Straße kommen gut voran
Ab Montag südlicher Teil der Straße wieder befahrbar


(Hetlingen, 30. Mai 2014). 

Ab Montag ist der südliche Teil der August-Christen-Straße in Barmstedt  wieder befahrbar: Von der Feldstraße ausgehend bis zur Höhe des Edeka-Marktes rollt der Autoverkehr wieder. Von dort bis zur Einmündung der Bahnhofstraße bleibt die August-Christen-Straße aufgrund von Bauarbeiten weiter gesperrt. Autofahrer, die aus Richtung Norden anreisen, werden über die Bahnhofstraße umgeleitet.

Seit Ende März erneuern der azv Südholstein, die Stadt Barmstedt und die Stadtnetze Barmstedt auf einem insgesamt rund 240 Meter langen Bauabschnitt in der August-Christen-Straße den Regenwasserkanal sowie den gesamten Straßenaufbau und die Gas-, Strom- und Wasserleitungen. Zudem werden Leerrohre für das Glasfasernetz verlegt. Der erste, südliche Bauabschnitt ist nun abgeschlossen, die Stadt Barmstedt konnte bereits am vergangenen Dienstag mit den Asphaltarbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn beginnen.

„Wir liegen mit den Bauarbeiten sehr gut im Zeitplan, alles läuft wie geplant“, so Jan Rogge, Projektleiter beim azv. Gleiches gelte auch für die Baumaßnahmen im Jittkamp und im Meßhorn. Auch hier haben die Stadt Barmstedt, die Stadtnetze Barmstedt und der azv Südholstein im Frühjahr mehrmonatige Großbaustellen eingerichtet. „Die Zusammenarbeit der drei Bauherren läuft prima, wir kommen schnell voran: alles gut“, so Rogge. Nur bei der Kanalerneuerung am Wanderweg am Rantzauer See wurde der azv vorübergehend ausgebremst: Die extra angemietete Spezial-Bohranlage, die in mehr als drei Metern Tiefe die Kanalrohre ins Erdreich treiben soll, war vor circa drei Wochen auf einer Baustelle in Berlin steckengeblieben. Inzwischen wurde die Anlage angeliefert und die Bauarbeiten werden fortgesetzt.