Vier Anlagen, ein Ziel: sauberes Wasser

Der azv Südholstein betreibt das Klärwerk Hetlingen an der Unterelbe. Zusätzlich übernimmt das Kommunalunternehmen den Klärwerksbetrieb für drei weitere Anlagen in Südholstein:
In der Gemeinde Lentföhrden und auf der zum Kreis Pinneberg gehörenden Insel Helgoland betreut der azv Südholstein die Ortskanalisationen und ist damit auch für die örtlichen Kläranlagen zuständig. Außerdem kümmert sich der azv Südholstein um die Verwaltung und Betriebsführung der Stadtentwässerung Glückstadt (SEG), die ebenfalls über eine Kläranlage verfügt.

  • Klärwerk Hetlingen
  • Kläranlage Lentföhrden
  • Kläranlage Helgoland
  • Kläranlage Glückstadt

Ein Klärwerk für über 40 Städte und Gemeinden

Daten zur Anlage:
Art der AnlageDurchlaufanlage
Größenklasse5
Ausbaugröße860.000 Einwohner
Baujahr1973 (erste Ausbaustufe)
VerfahrenBelebtschlammverfahren, Faulung, BHKW, Zentrifugen
Gereinigte Abwassermenge/Jahrcirca 31.000.000 Kubikmeter
Klärschlammmenge/Jahrcirca 50.000 Mg (22% TR)
Verwertungsweg Klärschlammexterne Verbrennung
Stromverbrauch/Jahrcirca 23.000 MWh
Stromerzeugung/Jahrcirca 18.000 MWh
Abbauraten:
Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)95,5 %
Stickstoff (Ngesamt)92,2 %
Phosphor (Pgesamt)97,6 %
Zahlen: 2015
Luftbild des Klärwerks Hetlingen
Das Klärwerk Hetlingen von oben, im Hintergrund ist die Elbe zu sehen.
©azv Südholstein/Wulf

Die Kleinste im Verbandsgebiet

Daten zur Anlage:
Art der AnlageDurchlaufanlage
Größenklasse2
Ausbaugröße2.400 Einwohner
Baujahr1975
VerfahrenBelebtschlamm, statische Schlammeindickung
Gereinigte Abwassermenge/Jahrcirca 120.000 Kubikmeter
Klärschlammmenge/Jahr1.300 Kubikmeter (2% TR)
Verwertungsweg KlärschlammWeiterbehandlung im Klärwerk Hetlingen
Stromverbrauch/Jahrcirca 125 MWh
Stromerzeugungkeine
Abbauraten:
Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)97 %
Stickstoff (Ngesamt)90 %
Phosphor (Pgesamt)74 %
Zahlen: 2014
Kläranlage Lentföhrden im Blick von oben
Die Kläranlage Lentföhrden.
©azv Südholstein

Abwasserreinigung auf der Hochseeinsel

Daten zur Anlage:
Art der AnlageDurchlaufanlage
Größenklasse3
Ausbaugröße6.125 Einwohner (Saisonbelastung)
Baujahr1987 (biologische Anlage)
VerfahrenBelebtschlammverfahren, Schlammpresse
Gereinigte Abwassermenge/Jahrcirca 134.000 Kubikmeter
Klärschlammmenge/Jahrcirca 204 Mg (40% TR)
Verwertungsweg KlärschlammLandwirtschaft
Stromverbrauch/Jahrcirca 330 MWh
Stromerzeugungkeine
Abbauraten:
Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)94 %
Stickstoff (N gesamt)24 %
Phosphor (P gesamt)89 %
Zahlen: 2014
Kläranlage Helgoland
Blick auf die Kläranlage von Helgoland im Südhafengelände.
©azv Südholstein/Stegmann

Klärung in der Kleinstadt

Daten zur Anlage:
Art der AnlageSequencing Batch Reactor (SBR-Verfahren)
Größenklasse4
Ausbaugröße20.000 Einwohner
Baujahr2003
VerfahrenBelebtschlammverfahren, Zentrifugen
Gereinigte Abwassermenge/Jahrcirca 900.000 Kubikmeter
Klärschlammmenge/Jahr1340 Mg (20% TR)
Verwertung Klärschlammthermische Verwertung, extern
Stromverbrauch/Jahrcirca 728 MWh
Stromerzeugungkeine
Abbauraten:
Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)95,1 %
Stickstoff (N gesamt)95 %
Phosphor (P gesamt)99,6 %
Zahlen: 2014
Kläranlage Glückstadt im Blick von oben
Die Kläranlage in Glückstadt Nord von oben.
©azv Südholstein