Rein in die Zukunft!

Abwasser-Zweckverband Südholstein

Downloads zum Thema

Elmshorn: Vollsperrung im Hainholzer Damm wird heute aufgehoben
Kanalbauarbeiten sind abgeschlossen


(Hetlingen, 11. September 2020).

Heute werden die letzten Oberflächenarbeiten am Hainholzer Damm vorgenommen. Die Bauarbeiten für die neue Abwasserdruckleitung des Abwasser-Zweckverbands (AZV) Südholstein sind damit abgeschlossen. Für die noch anstehende technische Ausstattung eines Kontrollschachts gegen Ende des Jahres wird keine Vollsperrung mehr notwendig sein. Seit 2017 sind rund 1.500 Meter der neuen Leitung verlegt und dabei einige Hindernisse bewältigt worden.

Zahlreiche Verschiebungen und verlängerte Straßensperrungen haben das Bauprojekt in unvorhersehbarer Weise geprägt. Trotz vorheriger Baugrunderkundung erwies sich der Boden teilweise als schwierig, so dass das Bauverfahren und die Planung mehrmals umgestellt werden mussten. Auch Besonderheiten wie die Bahnunterquerung am Hainholter Ohr oder die Einhaltung der Ferienzeit bei Arbeiten vor der Erich Kästner Gemeinschaftsschule mussten berücksichtigt werden.

Als Bauherr möchte sich der AZV Südholstein noch einmal bei den Anwohnern und Anliegern bedanken: Geduldig haben sie Baufahrzeuge und -gerätschaften, Verkehrs- und Busumleitungen sowie Baulärm ertragen und gelegentlich wichtige Rückmeldungen gegeben. „Es ist für alle Beteiligten, aber natürlich auch für uns sehr ärgerlich, wenn sich Bauvorhaben in die Länge ziehen. Im Tiefbau läuft es manchmal nicht wie geplant, weil man vorher nicht hundertprozentig genau sehen kann, was sich im Boden befindet. Der Bau der neuen Leitung war trotzdem unverzichtbar – schließlich müssen wir das Abwasser jederzeit zuverlässig ableiten können“, so Christine Mesek, Verbandsvorsteherin des AZV Südholstein.

Der Abwasser-Zweckverband (AZV) Südholstein hat im Hainholzer Damm eine neue Abwasser-Druckrohrleitung mit einem Außendurchmesser von 50 Zentimetern verlegt. Sie ist als Zweitleitung zur Sicherstellung der Schmutzwasserentsorgung notwendig geworden, da im Zuge der Innenstadtsanierung eine vorher für diesen Zweck genutzte Leitung der Stadtentwässerung Elmshorn weichen musste.


  • Asphaltierungsarbeiten im Hainholzer Damm in der vergangenen Woche – von außen unsichtbar verläuft die neue Abwasserleitung mehrere Meter tief unterhalb der Fahrbahn. (Foto: AZV Südholstein)

    Asphaltierungsarbeiten im Hainholzer Damm in der vergangenen Woche – von außen unsichtbar verläuft die neue Abwasserleitung mehrere Meter tief unterhalb der Fahrbahn. (Foto: AZV Südholstein)
    Dateigröße: 893 KB

    jpg herunterladen
  • Dateigröße: 547 KB

    pdf herunterladen

Umweltschutz durch sichere Abwasserentsorgung

Der Abwasser-Zweckverband Südholstein ist im Einzugsgebiet der schleswig-holsteinischen Flüsse Krückau, Pinnau und Wedeler Au für die Abwasserentsorgung zuständig. Dies umfasst den Kreis Pinneberg, Teile der Kreise Segeberg und Steinburg sowie die nordwestlichen Stadtteile von Hamburg.

In der kommunalen Wasserwirtschaft übernehmen wir eine wichtige Infrastrukturaufgabe: Wir sammeln, transportieren und reinigen das Abwasser von mehr als 480.000 Menschen sowie von Industrie und Gewerbe in der Region.

Saubere Gewässer, Entsorgungssicherheit für privates, gewerbliches und industrielles Schmutzwasser, jährliche Investitionen in Millionenhöhe, hochqualifizierte und sichere Arbeitsplätze für die Region, finanziert durch Gebühren in akzeptabler Höhe: Für all das und mehr steht der AZV Südholstein.

Mehr erfahren

Saubere Lösungen
mit Sicherheit

Menschen
mit Verantwortung

Kompetenz
mit Weitblick

Umweltschutz
mit Nachhaltigkeit