Gegen vermeidbare Verschmutzungen des Abwassers

Die 45 Mitglieder und die Verwaltung des Abwasser-Zweckverbands Südholstein (AZV) haben eine Resolution gegen die Wasserverschmutzung durch Mikroplastik und Medikamentenreste verabschiedet. Was gar nicht erst ins Abwasser gelangt, muss auch nicht mühsam wieder rausgeholt werden!

Sie fordert:

  • Umsetzung und Verstärkung von gesetzlichen Regelungen, um die wertvolle Ressource Wasser wirksam vor vermeidbaren Verunreinigungen durch Mikroplastik und Medikamentenreste zu schützen.
  • Aufklärung und Bewusstseinsbildung zum Themenfeld „Mikroplastik und Spurenstoffe“.
  • Aktives Mitwirken der Bürgerinnen und Bürger sowie der Wirtschaft, bei der Bekämpfung der unsichtbaren Bedrohung durch diese gefährlichen Stoffe.

Unterstützen Sie diese Forderungen, machen auch Sie mit!

Hier wird bereits aktiv unterstützt:

Der AZV Südholstein hat in Zusammenarbeit mit dem Kreis Pinneberg ein neues Bildungsangebot entwickelt: Den mit einer Klärwerksführung kombinierten Workshop „Heute schon Plastik auf die Haut geschmiert?“.

Für die „Premiere“ der Veranstaltung im September 2019 kamen zwei Klassen des zweiten Ausbildungsjahres der Berufsschule Walther-Lehmkuhl-Schule aus Neumünster nach Hetlingen.  Die angehenden Fachkräfte für Abwassertechnik, für Wasserversorgungstechnik sowie für Kreislauf- und Abfallwirtschaft zeigten ihre Unterstützung der Resolution durch zahlreiche Unterschriften.

Beim Markt der Nachhaltigkeit am 05. Juni 2019 in Elmshorn haben die folgenden Institutionen die Resolution ebenfalls unterzeichnet:

• Kreis Pinneberg, Kreispräsident Herr Ahrens
• Kreis Pinneberg, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt,
    Sicherheit und Ordnung, Herr Grabau
• Stadt Elmshorn, Bürgermeister Herr Hatje
• GAB Umweltservice, Geschäftsführer Herr Ohde
• AWO Geschäftsführer, Herr Meers
• Lebenshilfe im Kreis Pinneberg, Herr Behrens
• Diakonie Rantzau-Münsterdorf, Herr Sielk

Möchten auch Sie die Resolution aktiv unterstützen? Dann kopieren Sie sich einfach den Text in der grünen Box für Ihre homepage und laden sich das Aktionslogo herunter:

Gegen vermeidbare Verunreinigungen des Wassers – wir helfen mit!

Die 45 Mitglieder und die Verwaltung des Abwasser-Zweckverbands Südholstein (AZV) haben eine Resolution gegen die Wasserverschmutzung durch Mikroplastik und Medikamentenreste verabschiedet. Was gar nicht erst ins Abwasser gelangt, muss auch nicht mühsam wieder rausgeholt werden! Sie fordert:

   * Umsetzung und Verstärkung von gesetzlichen Regelungen, um die wertvolle
      Ressource Wasser wirksam vor vermeidbaren Verunreinigungen durch
      Mikroplastik und Medikamentenreste zu schützen.

   * Aufklärung und Bewusstseinsbildung zum Themenfeld
      „Mikroplastik und Spurenstoffe“.

   * Aktives Mitwirken der Bürgerinnen und Bürger sowie der Wirtschaft bei der
      Bekämpfung der unsichtbaren Bedrohung durch diese gefährlichen Stoffe.

Diese Forderungen unterstützen wir! Machen auch Sie mit!

Nützliche Links

 Codecheck Die App CodeCheck hat es sich zur Aufgabe gemacht, Konsumenten aufzuklären. Mit einem Barscanner ausgestattet kann der Nutzer mit dem Handy jedes beliebige Produkt einscannen und bekommt eine Liste der Inhaltsstoffe angezeigt.

ToxFox-App Der BUND hat mit dem ToxFox einen Produktcheck entwickelt, der Verbraucher*innen hilft, Kosmetik- und Alltagsprodukte auf Schadstoffe zu prüfen.

www.arzneimittelentsorgung.de In Deutschland gibt es keine einheitliche Regelung zur Entsorgung von Medikamenten und Arzneimitteln. Um unsere Umwelt und Gewässer nachhaltig zu schützen und die Wirksamkeit von Medikamenten zu erhalten, ist die sachgemäße Entsorgung von Arzneimitteln jedoch sehr wichtig. Auf dieser Webseite erfahren Sie, wie Sie Arzneimittel umweltbewusst entsorgen können.

https://www.bmu.de/richtigentsorgenwirkt/ Über das Thema Medikamentenentsorgung informiert das Bundesumweltministerium (BMU) auch mit Informationen des Bundesgesundheitsministeriums, des Bundesforschungsministeriums und des Bundeslandwirtschaftsministeriums.

Mehr Informationen:

Downloads zum Thema
  • Resolution des AZV Südholstein vom 03.12.2018

    Die Verbandsmitglieder positionieren sich aktiv gegen vermeidbare Verunreinigungen des Abwassers durch Mikroplastik und Medikamentenreste.

    Dateigröße: 643KB

  • Aktionslogo Resolution - Wir helfen mit

    © AZV Südholstein

    Dateigröße: 502KB | Dateiformat: 3402x1985px